Unsere Lieblingsspiele

Auch die Websitepark Redaktion muss zwischendurch mal eine Pause einlegen. Teilweise verbringen wir die Zeit dann damit unsere Lieblings-Videospiele zu spielen. Besonders Adventures haben es unserer Redaktion angetan. Eigentlich jeder hier hat schon Klassiker wie Monkey Island oder aktuelle Adventures wie Chaos auf Deponia gespielt.

Doch auch Strategiespiele werden von der Redaktion immer gerne gespielt. Nachfolgend möchten wir euch hier Spiele vorstellen, welche wir interessant fanden, und welche ihr während wir gemeinsam auf den neuen Half-Life Teil warten, spielen könnt.

Edna bricht aus

„Edna bricht aus“ ist ein klassisches Point & Click-Adventure für den PC, dessen Steuerung und liebevoll-buntes 2D-Design die Herzen von Fans klassischer Adventures höher schlagen lasen wird.

Der Spieler schlüpft in die Rolle von Edna, eine schon immer eher unkonventionelle, etwas rebellische Dame. Edna wacht in einer Nervenheilanstalt aus – ohne jegliche Erinnerung, wie sie dort nur hingelangen konnte. Edna ist klar – das muss ein großes Missverständnis sein! Sie ist sich sicher, da gehört sie nicht hin, also ist es beschlossene Sache – Edna bricht aus!

Begleitet wird sie dabei von ihrem sprechenden Stoffhasen Harvey. Auf ihrer Odysee durch die Anstalt begegnen sie allerhand bizarrer Charaktere, wie dem Mann im Bienenkostüm oder Herrn Mantel, der sich selbst für ein Kleidungsstück hält.

Dabei tun sich viele Fragen auf – was hat Dr. Marcel, der Leiter der Anstalt vor, der eine Methode entwickelt hat um die traumatischen Erinnerungen der Insassen zu löschen? Und was geschah wirklich vor Ednas Zeit in der Anstalt? Stück für Stück kehren ihre Erinnerungen zurück.

„Edna bricht aus“ zeichnet sich vor allem durch den klassischen Adventure-Stil, die aufwändig gestalteten Comic-Graphiken und den einzigartigen Humor aus. Auf den Spieler warten unterhaltsame Dialoge und viele Rätsel für einen langen Spielgenuss.

Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3

Nach dem sehr erfolgreichen Erscheinen der ersten Spiele der Command und Conquer Serie, Alarmstufe Rot 1- 2 und Yuris Rache, ist nun das allerneueste Alarmstufe Rot 3 von EA erschienen. Wie auch in den vorherigen Teilen von Command und Conquer Alarmstufe Rot geht es auch im neuem Teil um die Weltherrschaft und eine Zeitmaschine, neu ist hierbei das nun drei Nationen darum kämpfen.

Die drei sich bekämpfenden Fraktionen sind diesmal die Alliierten, die Russen und die neuen Japaner. Jede der drei Fraktionen hat eigene Spezialfunktionen und besondere Stärken und Schwächen, diese verändern den Lauf des Spiels und bieten so lang anhaltenden Spielspass. So können die neuen Japaner als Spezialfunktion z.B. auch außerhalb des Bauradius bauen und riesige Schiffe wie das Shogun Battelship in den Himmel steigen lassen. Auch an Waffen und Kämpfern fehlt es diesmal nicht, so können sie neue Waffen wie transformierende Panzer oder Teslapulen benutzen oder als Kämpfer Kriegsbären und Kriegsdelphine einsetzten.

Die Spieltaktik ist wie schon in den vorherigen Spielen der Command und Conquer Alarmstufe Rot Serie sehr leicht zu erlernen und auch die Benutzeroberfläche ist weiterhin schnell und einfach zu verstehen und zu bedienen.

Besonders viel Spielspaß bietet der Multiplayer- Modus von Alarmstufe Rot 3, dort warten immer viele Mitspieler auf ein gemeinsames Spiel. Die Grafik von Teil 3 ist etwas bunter, aber wie es sich für Command und Conquer Spiele gehört ist die Grafik hochauflösend. Auch diesmal sind die Zwischenszenen in hervorragender Qualität und mit ein bisschen Humor versehen.

Insgesamt haben sowohl Alarmstufe Rot Kenner wie auch Neulinge schnellen und lang anhaltenden Spielspass.